Nachruf

 

Die Mitglieder der Sektion Coburg im Dachshundclub Nordbayern trauern um ihr langjährigstes Mitglied Gerda Bock
Sie verstarb am 05.01.2021 im Alter von 90 Jahren zu Hause im Beisein ihrer Angehörigen. Seit 1963 war sie Mitglied im Deutschen Teckelclub und von da an eine unentbehrliche Stütze der Sektion. Bis ins hohe Alter war sie bestrebt, sich geistig fit zu halten und sehr interessiert am jagdlichem Gebrauchshunde-wesen. Kontaktpflege zu den Hundeleuten und Freunden war ihr wichtig.

Im Zwinger „vom Erlbach“ züchtete sie von 1970 bis 2003 Rauhhaarteckel. 

Mit viel Freude führte sie ihre Hunde auf Gebrauchsprüfungen, Inter-Bau und Inter-Vp, Zuchtschauen und Ausstellungen im In- und Ausland. Mit ihrem Mann zog sie einige Würfe Deutsch Drahthaar auf. Als JGHV-Richterin wurde sie seit 1964 eingesetzt und ab 1981 nahm sie die Richtertätigkeit für den Deutschen Teckelklub im In- und Ausland auf. 

Die Begleithundeausbildung lag ihr immer sehr am Herzen. Im Jahr 2002 absolvierte sie die Ausbilderscheine für Begleithundeprüfungen des DTK und für den VDH-Hundeführerschein. Sie war auch als Prüferin für den VDH-Hundeführerschein unterwegs.

Ihre Tätigkeit als Delegierte nahm sie sehr ernst, hinterfragte Vieles und war manchmal auch unbequem, um eine stetige Verbesserung zu erzielen. Eine Vielzahl an Ehrennadeln wurden ihr verliehen.

Vor mehr als 20 Jahren war sie begeistert von der Idee der Welpenprägung, besuchte verschiedene Informationskurse und führte diese Prägungstage bei Bedarf über 10 Jahre in ihrem eigenen Garten für viele Hunderassen durch. Auch mit 90 Jahren besuchte sie noch ab und zu die Welpengruppe der Sektion Coburg und hatte viel Freude daran. Auf Prüfungen, Zuchtschauen und Veranstaltungen des DTK war sie ein gern gesehener Gast.

Bis 2005 war es ihr vergönnt, ihr Leben mit ihren eigenen Hunden zu teilen.

 

Im Namen der Vorstandschaft 
 Rosi Bauersachs 
 Stellvertr. Vorsitzende