Sektionsversammlung am 13.3.2020
in Dörfles-Esbach

TOP 1: Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden

Der Vorsitzende zeigte seine Freude darüber, dass trotz Corona Viren sich einige Mitglieder zur Versammlung eingefunden haben und zeigte sein Verständnis für diejenigen, die ihr Kommen abgesagt haben. Der 1. Vorsitzende setzte die Mitglieder darüber in Kenntnis, das Bernd Trautmann sein Amt als Kassier niedergelegt habe und er zu einem späteren Zeitpunkt hierauf noch eingehen werde. Er stellte die fristgerechte Einladung durch die Veröffentlichung im DCN Mitteilungsblatt fest. 

TOP 2a: Bericht des 1. Vorsitzenden (Prof. Dr. Georg Härtel)

Mehrere Treffen des geschäftsführenden und erweiterten Vorstandes im Jahresverlauf. Teilnahme an der Delegiertenversammlung am 13.04.2019 und der Gesamtvorstandssitzung am 10.11.2019. Zuchtschau am 1. Mai konnte wieder an der traditionellen Stätte, der Kunigundenruh, vorgenommen werden. Für die Adventswanderung erstmalig heuer schon eine Vorfrühlingswanderung, die sehr gut angenommen wurde, durchgeführt. Dank an alle Helfer und Organisatoren. Hervorzuheben ist dabei die Konstanz bei der Übernahme von Verantwortung, trotz der damit verbundenen erheblichen Arbeit. Grillfest im Mai sehr gut besucht. Mitgliederstand zum 31.12.2019: 208 Mitglieder. Neumitglieder seit der letzten Sekt.-Versammlung: Hr. Knut Müller, Fr. Alexandra Jentzsch, Hr. Josef Hau, Hr. Markus Stelzner, Hr. Roland Brandl, Hr. Achim Zipfel, Fr. Silke Oberndorfer, Fr. Petra Thomas, Hr. Johannes Hiesl, Fr. Cornelia Hofmann, Hr. Ralf Hofmann, Hr. Helmut Carl, Hr. Rolf Anschütz und Hr. Ulrich Meisel. Herzlich willkommen! Fühlen Sie sich wohl in der Sektion Coburg und bringen Sie sich vor allem auch ganz kräftig in das Vereinsleben ein. Gute Berichterstattung in der Tagespresse. Dank an Rosi Bauersachs für die stetige Aktualisierung der Homepage und an Adrian Fugmann, der den neuen Internetauftritt erstellt hat.
TOP 2b: Gebrauchsarbeit (Bericht von Roswitha Eckstein)

Alle drei Haararten waren vertreten und insgesamt 68 Hunde haben an den angebotenen Prüfungen teilgenommen. Dank an  die Revierinhaber die ihre Reviere zur Verfügung stellen. Namentlich sind dies Helene Waldmann, Revier Brücklein, Corina Ebner, Revier Nassach, Elmar Brückner, Revier Happertshausen und Fabian Hecker, Wildpark Mönchröden. Dank an Prüfungsleiter Schorsch und an Roland Brandl.

TOP 2c: Zucht (Bericht von Rosi Bauersachs)

7 Würfe von 6 Züchtern mit 40 Welpen, 5 Würfe Rauhaar, 2 Würfe Kurzhaar, keine Langhaarwelpen. Eine Neuzwingeranmeldung Kurzhaar. Bitte an die Züchter: künftige Züchterschulungen zu besuchen. Außerdem sollte sich jeder Züchter einmal jährlich die Zucht- und Eintragungsbestimmungen auf Neuerungen durchlesen, auch die Hundehaltungsvorschriften. 

TOP 2d: Kasse (Bericht von Bernd Trautmann)

Ausgeglichener Kassenstand

TOP 2e: Kassenprüfung (Prüfer und Bericht: Gerhard Wolf)

Prüfung fand am 07.02.2020 statt. Belege und Kassenstand stimmten überein. Es konnten keine Beanstandungen festgestellt werden. Er bat um Entlastung der Vorstandschaft. Die Entlastung wurde von den Anwesenden erteilt.  Zu Kassenprüfern wurden Gerhard Wolf und Stefan Müller von den Mitgliedern bis zur Wahl 2023 bestellt. Nach Anfrage des 1. Vorsitzenden Georg Härtel hat Herr Thilo Streng die Kasse kommissarisch übernommen. Die anwesenden Mitglieder bestätigten heute in der Sektionsversammlung, 13.03.2020, die kommissarische Übernahme durch Herrn Streng.

TOP 2f: Zuchtschauen (Bericht von Claudia Münch)

 1.5.2019 Kunigundenruh Bamberg.  Richterin Martina Schneider. Das Gesamtergebnis: 6x Vorzüglich, 22x sehr gut, 1x vielversprechend und 2x ohne Bewertung. Veterane wurden platziert.

6.10.19 im Sportheim des TSV Mönchröden. Richter Dieter Engel bewertete: 16 Rauhaar, 3 Kurzhaar, 2 Langhaar, 3 Langhaar Zwerge, 3 Rauhaar Zwerge und 2 Rauhaar – Kaninchenteckel. Bei 4 Dackeln wurde der Zahn und Rutenstatus festgestellt. Ein Veteran wurde platziert. Vielen Dank an alle Helfer beider Zuchtschauen.

Hier erwähnte der 1. Vorsitzende die Erfolge bei Landessieger- und WUT-Siegerausstellungen der Zwinger „von Rauhenstein“ mit Dr. Marlies Müller und „vom Linteler -Forst“ mit Dieter Engel. Er bedankte sich bei beiden für Ihr großzügiges Sponsoring für die Sektion. 

TOP 2g Begleithundekurse (Bericht von Rosi Bauersachs)

3 BH-Prüfungen mit insgesamt 28 Hunden durchgeführt. 20x BHP-G, 8x BHP 1+2 oder 1+3. Allen Ausbilderinnen herzlichen Dank und den Richtern für ihr faires Richten.

 

TOP 2h: Agile Dackel (Bericht von Alexandra Fleischhauer) 

Von April bis Oktober traf sich die Gruppe Agile Dackel an 23 Dienstagen. Es waren durchschnittlich 8 Teams je Stunde anwesend.

Der Vorsitzende berichtete vom Dackelrennen in Steinwiesen. Gut angenommen ein Zuschauermagnet. 

TOP 2i: Welpen- und Junghunde (Bericht von Rosi Bauersachs)

Ab 12. Februar fand sich eine bunt gemischte Welpen Gruppe am Hundeplatz ein. Einige Hunde besuchten nur die Welpen Gruppen, eine Vielzahl zeigte die erforderliche Ausdauer in der Hundeerziehung, denn sie wechselten im Laufe des Jahres fast alle in die Junghundegruppe. Ein herzliches Dankeschön an Züchter und Tierärzte die Welpen Besitzer motivieren, zu uns zu kommen. Mein Dank an unseren Rasenpfleger Hubert und an die Jäger die Schleppwild liefern, an die Helferinnen Sandra, Nicole und Anne.

TOP 2j: Wanderungen (Bericht Gerhard Wolf)

2019 keine Wanderung durchgeführt. Dafür fand bereits im Februar 2020 eine Vorfrühlingswanderung statt die gut angenommen wurde. Mitglieder, welche einen Vorschlag haben wo eine schöne Wanderung mit Einkehrmöglichkeit möglich ist, können dies gerne mitteilen. Vielleicht wäre es möglich beim ersten Stammtisch im Jahr eine Wanderstrecke fest zu legen, da die Durchführung mit einigen Vorbereitungen verbunden ist.

TOP 3: Ehrungen

Für 15jährige Mitgliedschaft wurden geehrt. Fr. Sandra Schelbert (Fugmann), Fr. Lucia Herrmann. Da beide nicht anwesend sein konnten, erhalten Sie ihre Urkunden per Post 

Für 25jährige Mitgliedschaft wurden in Anwesenheit geehrt: Anne Bauersachs, Thilo Streng und Stephan Zinsmeister. Jutta Elflein, Susanne Ender und Eveline Kujus erhalten Ihre Urkunde per Post.

Alexandra Fleischhauer erhielt eine DCN Ehrennadel in Bronze

Erstlingsbrüche

Egon Frank, Irena Hammerschmidt, Josef Hau, Bastian Reuter, Hans-Jörg Schneider, Markus Stelzner, Denise Teinzer, Manfred Treutlein. Die Anwesenden erhielten eine Anstecknadel des DCN. Nichtanwesende erhalten diese per Post. 

Doppelbruch in Bronze 

Egon Frank, Dr. Gabriele Küfner, Dr. Ingo Kuhl, Stefan Müller und Sebastian und Denise Teinzer. Auch hier nichtanwesende erhalten die Nadel per Post.

Beste Begleithundeprüfung 2019

15.6.19 in Rödental:

Rauhaardackel „Urmel vom Lorzdorf“ BHP-G mit 212 Punkten, 1. Preis Führer: Dr. Ingo Kuhl

Rauhhaardackel „Otilia vom Linteler-Forst“ BHP-G mit 212 Punkten, 1. Preis Führerin: Anja Müller

23.6.19 in Rödental:

Rauhhaardackel „Ottie von Schloss Rosenau“ BHP-G mit 208 Punkten, 1. Preis Führer: Alexander Fischer

15.6.19 in Nassach: Pokal wurde bereits nach der Prüfung übergeben:

Rauhaardackel „Quinja vom Nonnenschlag“ BHP-G 212 Punkte 1. Preis Führerin: Denise Teinzer

Bester Hund einer anderen Rasse bei BHP 2019

Beagle Lani „Cindy vom Hackelholz“ BHP-G mit 212 Punkten, 1. Preis Führerin: Anja Kuhl in Rödental

Ein Schweizer Schäferhund und ein Bernhardiner-Labrador-Mix erreichten ebenfalls 212 Punkte im 1. Preis in Nassach

Bester Jagdgebrauchshund 2019 

1.Neo vom Grenzeck, Rauhaar, mit 1110 Punkten Besitzer Sebastian Egermeier, Hildburghausen

2.Quinja vom Nonnenschlag, Rauhaar, mit 1104 Punkten Besitzer Sebastian und Denise Teinzer, Nassach

3.Freya vom langen Tal, Kurzhaar, mit 1026 Punkten Besitzer Patricia Baumüller, Erlangen

 

Bester Hund auf Schweißprüfungen

Neo vom Grenzeck, Rauhhaar, Besitzer Sebastian Egermeier, Hildburghausen mit 710 Punkten

Züchterpreis 2019

Rauhaarteckelzwinger „vom Nonnenschlag“ mit 2023,5 Punkten von Rosi Bauersachs

TOP 7: Verschiedenes, Anträge und Wünsche

Es wird immer schwieriger Reviere zu finden, in denen noch eine Prüfung stattfinden kann, da durch den Borkenkäfer und die damit verbundenen Baumfällungen es zu massiven Einschränkungen gekommen ist. Sollte jemand ein Revier zur Verfügung stellen können, würde diese Option aufgegriffen. Des Weiteren wäre es wünschenswert, jemanden zu finden, der sich in die Arbeit des Fährtenlegens einarbeiten lässt.

Der 1. Vorsitzende wies auf die Neuwahlen 2023 hin. Es wäre gut einen kommissarischen Vorsitzenden ab 2021 zu finden, da er aus Altersgründen gerne zurücktreten würde, aber bei der Einarbeitung eines, dann eventuellen neuen Vorsitzenden, gerne unterstützen würde. 

Ende 20:30 Uhr          gez. Jutta Brückner