Spurlautprüfung am 30.08.2020 bei Melkendorf

Der 1. Termin für die Spurlautprüfung fiel CORONA zum Opfer.

Erfreut nahmen die Hundeführer den neuen Termin im August dankend zur Kenntnis. Am 30.08.2020 fanden sich 7 Hundegespanne am Treffpunkt in Kulmbach / Melkendorf um 7 Uhr ein.

Nach der Begrüßung durch die Prüfungsleiterin Frau Roswitha Eckstein, ging es zum Sammelplatz ins Prüfungsrevier. Dort angekommen, wurden zunächst die Ahnentafeln eingesammelt, die Impfausweise sowie die Chipnummern der Hunde überprüft. Ein banger Blick zum Himmel....es war Regen gemeldet.

Das Richterteam setzte sich an diesem Tag aus : Frau Dr. Jutta Stadler, Herrn Reinhold Reuscher sowie dem Richterobmann Herrn Reinhold Meyer zusammen.

Nach Überprüfung der Unterlagen, klärte Richterobmann Herr Meyer, die Teilnehmer über den Tagesablauf auf.

Die grosse Treiberkette lief über die ersten Brachflächen und es dauerte eine Weile, bis die ersten sehr festliegenden Hasen gefunden wurden. Der Revierinhaber Clemens Ulbrich hatte schon einige Sorgenfalten im Gesicht. Doch dann kam endlich der erlösende Ausruf: Achtung Hase!!!

Nachdem der Hase außer Sichtweite war, wurde die Teckelhündin Ombra von den Eifelhexen auf der Hasenfährte angesetzt.

Auf Grund der hier niedrigen Vegetation, konnte die Arbeit der Hündin gut verfolgt werden. Die Hündin arbeitete die Hasenfährte gut sichtbar, ständig Laut gebend aus.

Nach einer weiten Strecke, verhielt die Hündin und kehrte zu ihrem Führer geradewegs zurück und ließ sich bereitwillig anleinen.

Der Anfang war gemacht. Im weiteren Verlauf, in denen wir mehrere Kilometer zurücklegten, konnten alle anderen Hunde an einen Hasen gebracht werden und unter den Augen der Richter, ihren Spurlaut beweisen.

Als der letzte Hund seine Arbeit beendet hatte, begaben sich alle Teilnehmer auf den Weg zum Gasthaus Fuchs. Alle Prüfungsteilnehmer fanden im überdachten Außenbereich Platz.

Es war so mancher Schweißtropfen gefallen und nun konnten sich die Teilnehmer mit Speis und Trank stärken.

Während der Pause öffnete der Himmel seine Schleusen und der angekündigte Dauerregen setzte ein.

Alle dachten wohl.... was hatten wir für ein Glück !

Obmann Herr Meyer gab anschließend die Beurteilungen aller Arbeiten bekannt. Zufriedenheit machte sich in den Gesichtern breit, denn alle Hunde hatten die Prüfung bestanden.

An dieser Stelle möchten wir uns im Namen aller Teilnehmer bedanken, bei dem Richterteam für die gerechte Bewertung, bei Frau Roswitha Eckstein für die Organisation, Vorbereitung und Durchführung der Prüfung, bei Herrn Brandl für die reichhaltige Verköstigung!

Ein besonderer Dank an Herrn Clemens Ulbrich, für die Bereitstellung seines Revieres. Es war eine Augenweide, im Verlauf der Suche, Rebhühner, Fasane, Hasen und Rehwild in Anblick zu bekommen. Ein schöner Tag ging zu Ende und wir Alle werden uns noch lange zufrieden an diese Spurlautprüfung erinnern.

Ralf Hofmann

 

Ergebnis:

Damiana von Burg Ehrenfels, rauh.-Zwerg, 50 Punkte, 3. Preis

ZBF: Monika Plank, Beratzhausen

Red Hot Chili aus der Wutzelgrube, rauhh., 94 Punkte, 1. Preis

BF: Matthias Wachsmann, Coburg

Persa vom Rottelbach, langh., 94 Punkte, 1. Preis, 

BF: Jutta Steinhauser, Hochdorf

Kaiser-Franz II. aus Erdinger Rauhhaar, rauh., 94 Punkte, 1. Preis

BF: Robert Wiegärtner, Forchheim

Partisan vom Rottelbach, langh., 94 Punkte, 1. Preis

BF: Harald Strüb, Bad Ditzenbach 

Hera von der Sümpfe, langhaar, 100 Punkte, 1. Preis

ZBF: Undine Übele, Börtlingen

Tagessieger Ombra von den Eifelhexen, kurzh., 100 Punkte, 1. Preis

B: Cornelia Hofmann, Steinwiesen

F: Ralf Hofmann, Steinwiesen