Vielseitigkeitsprüfung ohne Spurlaut im Revier Rottenbach am Samstag 26.09.2020

Am Samstag, dem 26.09.2020 trafen sich bei bewölktem Himmel und Nieseldauerregen um 8.30 Uhr auf dem Parkplatz nahe der Autobahnausfahrt Eisfeld-Süd fünf Hundegespanne, die zur Prüfung antraten, das Richterteam, die Prüfungsleiterin Dr. Jutta Stadler und die Prüfungsorganisatorin Roswitha Eckstein.

 Das Richterteam bestand aus Frau Corina Ebner, Herrn Reinhold Meyer und Herrn Elmar Brückner.

 An Ort und Stelle wurden bereits die Impfpässe bezüglich Impfstatus kontrolliert, die Ahnentafel der Prüflinge eingesammelt und die Startreihenfolge ausgelost.

 Nach der Begrüßung durch die Prüfungsleiterin Dr. Jutta Stadler begaben sich alle Versammelten ins Prüfungsrevier. Dort wurde nochmals der Ablauf der einzelnen Prüfungsabschnitte erklärt. Gestartet wurde mit der Schweißarbeit, die alle Prüfungsgespanne bis zur Mittagszeit hinter sich gebracht hatten. Das vom Revierinhaber Ulf Schneider zur Verfügung gestellte Prüfungsrevier zeichnet sich durch großen Wildreichtum aus, was viele Verleitfährten mit sich bringt. Dennoch haben alle Nachsuchengespanne diesen Teilabschnitt erfolgreich abgeschlossen.  Nach einer kurzen Pause und Aufwärmzeit ging es weiter mit den Gehorsams-fächern Führigkeit, Ablegen mit Schussruhe und Benehmen am Stand beim Treiben. Auch diese Herausforderung meisterten alle Prüflinge mit Bravour.

Am Schluss stand das Fach „Stöberarbeit“ an. Eine Dickung wurde umstellt und als alle an Ort und Stelle waren, ging es auch schon los. In kurzer Zeit konnte Rehwild aufgemacht werden. Die Teckel zeichneten sich allesamt durch lautes Jagen aus und waren nach kurzer Zeit zurück bei ihren Hundeführern.

 Alle Teilnehmer haben die Vielseitigkeitsprüfung ohne Spurlaut bestanden. Die Siegerehrung mit Preisverleihung fand anschließend im Gasthaus statt.

Ein herzliches Dankeschön geht an das Richterteam für die faire Bewertung, an Frau Dr. Jutta Stadler für die Organisation und Leitung der Prüfung, an Frau Roswitha Eckstein für das kompetente Fährtenlegen und die Organisation im Revier und an alle hilfsbereiten Teckelfreunde, die mit ihrer Unterstützung dazu beigetragen haben, dass dieser Prüfungstag erfolgreich und komplikationslos durchgeführt werden konnte.

 

Ein besonderer Dank ergeht an den Revierinhaber Ulf Schneider, der uns für die Prüfung sein Revier zur Verfügung gestellt hat.

 

Betonen möchte ich an dieser Stelle, dass es keine Selbstverständlichkeit ist, als Teilnehmer von den Organisatoren sowohl mit warmen Getränken als auch erlesenen kulinarischen Spezialitäten verwöhnt zu werden. Dafür möchte ich mich im Namen aller Hundegespanne nochmals und ganz besonders bedanken!!

Dr. Gabriele Küfner


Ergebnisse
Tagessieger Karlsson-Emil vom Reesenufer, rauhh., 200 Punkte, 1. Preis

BF: Dr. Gabriele Küfner, Bindlach

Caesar vom Laabertal, kurzh., 194 Punkte, 1. Preis

BF: Thomas Noack

Otilia vom Linteler-Forst, rauhh., 191 Punkte, 1. Preis

BF: Stefan Müller, Schesslitz

Heidi vom Auweg, rauhh., 178 Punkte, 2. Preis

BF: Gerhard Dünisch, Bad Bocklet

Urmel vom Lorzdorf, rauhh., 138 Punkte, 3. Preis
BF: Dr. Ingo Kuhl