Begleithundeausbildung

Wie wir alle wissen, wird von unserer Umwelt ein sozialverträglicher und leichtführiger Begleithund erwartet. Aggressive Hunde sind nicht erwünscht.

 

Sie werden sicher fragen, was kann ich mit meinem Hund beim Begleithundelehrgang lernen? In erster Linie erarbeiten wir Gehorsam, Sicherheit im Straßenverkehr und Gelassenheit gegenüber Menschen und Artgenossen. 

 

Hier eine kleine Übersicht:

 

Gehorsam:               

  • Führigkeit = Der Hund folgt dem Führer ohne an der Leine zu ziehen und auch frei bei Fuß in verschiedenen Situationen.
  • Folgsamkeit = Der freilaufende Hund kommt auf Pfiff oder Zuruf zu seinem Führer zurück.
  • Ablegen = Er bleibt auf einer Unterlage ca. 50 m von seinem Führer entfernt liegen.

 

Umweltverhalten:           

  • Er bleibt ruhig und gelassen, wenn sich mehrere Menschen auf ihn zu bewegen.
  • Im Straßenverkehr geht er an lose hängender Leine ruhig neben seinem Führer.
  • Bei lauten Geräuschen verhält sich der Hund ruhig.

 

Wenn diese Punkte vom Hund gut beherrscht werden, können noch Führersuche, Warten vor einem Gebäude und Bringen eines Gegenstandes aus dem Wasser erarbeitet werden.

 

Die Prüfung ist in 3 Teile aufgeteilt, die getrennt abgelegt werden können, und zwar: BHP-1= Gehorsam und Umweltverhalten, BHP-2 = Warten vor einem Gebäude und Führersuche, BHP-3 = Wasserarbeit.

Sie können also auch nur einen Prüfungsteil absolvieren.

 

Da der Veranstalter keinerlei Haftung übernimmt ist es erforderlich, dass Sie für Ihren Hund eine Haftpflichtversicherung abschließen und einen Haftungsausschluss unterschreiben.

 

Erster Übungstag     
                               Samstag, 28. März 2020, 17.00 Uhr bzw. Freitag, 3. April 2020, 17.00 Uhr

                                    

 Wo?                       Auf unserem Hundeplatz im Schlossgrund in Rödental 

 

Zur ersten Übungsstunde – und für alle weiteren – benötigen Sie eine

 

  •  Umhängeleine oder eine kurze Leine (keine Flexileine!)
  •  eine Unterlage für Ihren Hund (kleine Decke oder kleinen Teppich)
  • evtl. eine Hundepfeife (Doppelton – sie ist während der Übungsstunden erhältlich)
  •  kleine verschiedene Belohnungshäppchen

 

Unser Ziel ist es, mit Ihnen und Ihrem Hund gemeinsam den Lehrgang am 11. Juni bzw. 21. Juni 2020  mit einer Abschlussprüfung zu beenden. Für die bestandene Prüfung erhalten Sie einen Begleithundepass, einen Leistungsnachweis und eine Erinnerungsmedaille.

Sofern Sie einen Hund mit Ahnentafel des Deutschen Teckelklubs e.V. besitzen, wird dies auf der Rückseite der Ahnentafel eingetragen.

 

Melden Sie sich bitte vorab an bei Rosi Bauersachs per Whatsapp 0176 2190 5594 oder 

E-Mail rosi.bauersachs@gmx.de.

 

 

Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit!

 

Das Begleithundeteam

Claudia Münch und Alexandra Fleischhauer

Sandra Schelbert und Nicole Bernhardt

Rosi Bauersachs